Lauf der Welt

Standort: Waffensen
Zur Ahe, Richtung Rotenburg; 50 m vor der Eisenbahnunterführung rechts abbiegen und ca. 300 m dem Weg folgen
Künstler: Sabine und Christian Geddert

Gemeinsam haben die beiden Künstler das Kunstwerk „Lauf der Welt“ geschaffen. Der Besucher findet es entlang des zukünftigen Nordpfades von Rotenburg nach Waffensen. Drei Eichenbohlen mit einer 360 oder 180 Grad Öffnung, auf denen oben die Weltkugel rollt, die offenkundig in Kontakt und Austausch mit dem Holz getreten ist. Letztlich auch einen Wandel symbolisierend, wollten die Künstler nach eigener Aussage die Themen „Werden“, „Vergehen“, und „Neu entstehen“ versinnbildlichen. Diese immerwährende Entwicklung, die sich in der Natur auf so vielfältige Weise beobachten lässt, kann auf dem Weg von Rotenburg nach Waffensen als künstlerische Darstellung betrachtet werden.