Die große Strömende

Standort: Nartum
Hauptstraße, Ecke Am Brink
Künstlerin: Gisela Milse

Ruhig und erhaben steht „Die große Strömende“ inmitten hoher Eichen in der Nähe des Ortsmittelpunktes in Nartum. Sie lädt ein, sich unter die kraftvollen Bäume zu stellen und selbst mit Kosmos und Erde in Kontakt zu kommen. Das aus Marmor erstellte Kunstwerk symbolisiert genau diese Verbindung, so hat es die Künstlerin beschrieben.

„Die Füße auf der Erde, der Kopf im Himmel, das Herz offen für die Welt - das ist das Thema der großen Strömenden. Aufmerksam blickt die Skulptur in die Welt, beobachtet ihr Umfeld. Fest verankert in der Erde, steht sie sehr gerade und aufrecht, reckt sich empor, würdevoll, kraftvoll. Auf ihrem Kopf ein Gebilde, einer Krone ähnelnd. Energiestrahlen, die über sie hinaus reichen, eine Verbindung suchend. Im Herzbereich eine Öffnung, durch die Energie frei fließen kann“.
Gisela Milse