Landkino

In der gesamten GesundRegion gibt es seit 2006 kein kommerzielles Kino mehr. Da  die nächsten Kinos in Bremen oder Buchholz liegen, entstand eine große Lücke in der wohnortnahen kulturellen Grundversorgung.

Im März 2007 startete die Kulturinitiative „K!R“ in Rotenburg (Wümme) das ehrenamtlich betriebene „Stadtkino – statt Kino“, welches einmal wöchentlich am Donnerstag zwei Filme zeigt. Ein ähnliches Angebot gibt es mit dem „Landkino“ auch seit Ende Februar 2011 immer dienstags an der Fintau-Schule Lauenbrück. Die fachliche Unterstützung in Kinofragen und Filmauswahl wird durch die Schwesterorganisation „K!R“ gegeben.

Um die Aula der Schule in einen Kinosaal zu verwandeln, wurden u.a. Verdunkelungsmöglichkeiten geschaffen sowie die, für die Filmpräsentation erforderlichen, Geräte angeschafft. Das Besondere am Landkino ist, dass die Filme in 35mm-Technik gezeigt werden und das Programm sehr aktuell ist.

Die Umsetzung vor Ort liegt im Wesentlichen in den Händen der neu gegründeten Schülerfirma "Landkino & Catering", die sich um den Verkauf von Snacks und Getränken kümmert. Unterstützt werden die Schüler von einigen erwachsenen Ehrenamtlichen, die für den Verkauf der Karten und für die Vorführung des Films zuständig sind.

Damit greift das Projekt zum einen das Thema kulturelle Grundversorgung in ländlichen Regionen auf und zum anderen das Thema Begegnung, indem es einen Mehrgenerationen-Treffpunkt schafft. Des Weiteren wird durch die praktische Mitarbeit der Schüler auch eine Verbindung zum Thema Bildung hergestellt. Somit bietet dieses Projekt in vielfacher Hinsicht eine Antwort auf die strukturellen Veränderungen in ländlichen Regionen.

Hier geht es zum aktuellen Kinoprogramm